Markt Kreuzwertheim

Förderung zur Sanierung der Quätschich-Arena von 676.000 €

20.11.2020 Die Regierung von Unterfranken informierte am 18.11.2020 die Gemeinde darüber, dass die „Sanierung der Quätschich-Arena“ der Maßnahme „Generalsanierung Sportgelände Kreuzwertheim“ als Fördermaßnahme in Höhe von 676.000 € im „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ aufgenommen wurde. Das Bayerische Bauministerium unterstützt gemeinsam mit dem Bund in einem neuen Investitionspaket die Sanierung von Sportstätten. Ziele des Programms sind die Förderung der Gesundheit der Bevölkerung und die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Kreuzwertheim ist eine von nur sechs Gemeinden in ganz Unterfranken und im Main-Spessart-Kreis gar die einzige, die in den Fördergenuss gelangt. In ganz Bayern wurden nur 40 Gemeinden berücksichtigt.

Strahlende Gesichter: (von links) Sabine Bernhardt, Vorstand Finanzen TSV, Petra Rösch, Vorstand Vereinsverwaltung TSV, Jan Klüpfel, Vorstand Vereinsmitglieder TSV und Bürgermeister Klaus Thoma.
Arbeiten Angebot v. Betrag
Tartanbahn 2018 500.000,00 €
Weitsprunganlage 50.000,00 €
Ballfangzaun 23.09.2020 3.240,05 €
Zuschauertribüne 23.09.2020 19.749,93 €
Zuschauerbänke fest verankert (10 Stück) 9.200,00 €
Rückbau 1.344,00 €
neu Einsäen 2.500,00 €
Flutlichtanlage 29.09.2020 44.841,58 €
Architekt/Planungskosten 126.175,11 €
Gesamt: 757.050,67 €
90% 681.345,60 €

An der Kostenaufstellung wird ersichtlich, dass nahezu alle Maßnahmen als förderwürdig erachtet wurden. Lediglich rd. 5.300 € wurde herausgestrichen.

Hintergrund

Seit Jahren befasst sich die Gemeinde mit der inzwischen maroden Sportanlage, die anfangs der 70er Jahre errichtet wurde.

Im Januar 2018 wurde die 400m-Bahn gar für ca. 6 Monate gesperrt, da Schadenstellen nicht unerheblich waren. Die schadhaften Stellen wurden durch ein Reparaturset in Eigenleistung des TSV Kreuzwertheim notdürftig selbst instandgesetzt.

Die 400m-Bahn wird hauptsächlich von ca. 80 Jugendlichen der Leichtathletik Abteilung des TSV Kreuzwertheim und von Sport treibenden Gemeindebürgern genutzt.

Zusätzlich erfolgt die jährliche Abnahme des Sportabzeichens, sowie Wettbewerbe bei Sportveranstaltungen. Auch wird der Benefizlauf des Wertheimer Gymnasiums auf der Bahn veranstaltet. Gleichfalls werden die jährlichen Bundesjugendspiele mit Vorbereitungszeit auf der Laufbahn durchgeführt.

Aufgrund des enormen Investitionsbedarfs an der Sportanlage und angesichts des Haushaltsvolumens einer kleinen Gemeinde wie Kreuzwertheim ist die Unterhaltung und Sanierung der Anlage aus Eigenmitteln nur schwerlich möglich. Leider waren bisher Versuche, eine Förderung zu erhalten, nicht von Erfolg gekrönt. Anders war es nun diesmal.

 

Erneute Bewerbung an Förderprogramm

Die erneute Chance auf Förderung hat sich ergeben und wir haben sie ergriffen. In Teamarbeit mit dem TSV Kreuzwertheim, der Gemeinde und Architektin Margot Burkhardt wurde in wenigen Tagen der Sanierungsumfang, die Kosten und die Förderunterlagen zusammengestellt.

Der Gemeinderat hat dann das Projekt voll unterstützt und in einem Grundsatzbeschluss im September zugestimmt.

Am letzten Tag der Bewerbungsfrist am 2. Oktober 2020 wurden die Antragsunterlagen persönlich bei der Regierung von Unterfranken abgegeben.

 

Bewertung

Das ist ein phänomenales Ergebnis und ein guter Tag für Kreuzwertheim und seine Bevölkerung. Wir sind regelrecht vor Freude überwältigt. Dies ist für den TSV Kreuzwertheim, seine Vereinsmitglieder und für den gesamten Breitensport ein enorm wichtiger Erfolg.  Den allgegenwärtig gespielten Corona-Blues können wir zumindest für eine Weile eine andere Tonlage von Hoffnung und Zuversicht beigeben. Nun können wir die lang ersehnte Sanierung der Anlage zeitig angehen.

Wir danken allen, die zum Erfolg beigetragen und uns unterstützt haben.

Kategorien: Aktuelles