Markt Kreuzwertheim

Rathaus- Vgem.jpg

Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Kreuzwertheim geschlossen: Terminvereinbarung erforderlich

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Covid-19 Pandemie ist der Zugang in das Rathaus Kreuzwertheim insofern eingeschränkt, dass Bürgerinnen und Bürger nur nach vorheriger Terminvereinbarung in das Gebäude gelangen, d.h. der Eingang bleibt grundsätzlich geschlossen. Diese Einschränkungen gelten bis auf Weiteres. Alle notwendigen Behördengänge können - wie in den vergangenen Wochen auch - nach vorhe-riger Terminabsprache per Telefon oder Mail vorgenommen werden. Dabei wird geklärt, ob ein persönliches Erscheinen erforderlich ist. Wenn Sie Ausweispapiere, ein Führungszeugnis oder Beglaubigungen benötigen, melden Sie sich telefonisch direkt im Bürgerbüro unter Tel. 09342/9262-12 an, damit Ihnen ein Termin zugewiesen werden kann. Anträge online stellen... Ebenso haben Sie im Rahmen des Bürgerservice-Portals die Möglichkeit, Anträge an die Ver-waltungsgemeinschaft Kreuzwertheim online zu erfassen und direkt an das Bürgerbüro zur wei-teren Bearbeitung weiterzuleiten: www.vgem-kreuzwertheim.de/verwaltung-buergerservice/buergerservice-online/ Beachten Sie bitte im Rathaus Kreuzwertheim die Hygiene- und Abstandsregeln und tragen Sie eine FFP-2 Maske bei der Erledigung Ihrer Behördengänge. Wir bitten um Verständnis.

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen im Altort Kreuzwertheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den städtebaulichen Projekten und Maßnahmen des Marktes Kreuzwertheim. Das ISEK („Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept“) mit Vorbereitenden Untersuchungen wurde gerade abgeschlossen. Mit dem ISEK wurde die Zielrichtung für die künftige Entwicklung des Marktes Kreuzwertheim definiert. Die Vorbereitenden Untersuchungen waren die Grundlage zur Festlegung eines Sanierungsgebiets, das mit Hilfe der Städtebauförderung aufgewertet werden soll.

Grußworte Thoma.jpg

Festliche Segnung der neuen Drehleiter der Feuerwehr Kreuzwertheim

Drei Jahre nach dem Beschluss des Kreuzwertheimer Gemeinderates zur Neubeschaffung einer Drehleiter für seine Feuerwehr konnte diese am vergangenen Samstag mit der mit einem Festakt begangenen Fahrzeugsegnung auch formell abgeschlossen werden. Pfarrerin Stephanie Wegner und Pfarrer Dieter Hammer eröffneten die Veranstaltung mit einem Gottesdienst am Gerätehaus der Wehr. Die Besonderheit anderen Menschen jederzeit zu helfen, stellte Wegner in Mittelpunkt ihrer Ansprache und betonte dabei auch die Wichtigkeit entsprechender technischer Geräte. Pfarrer Hammer schlug mit einem kreativen Gleichnis den Bogen von der neuen Drehleiter zu Zachäus im Maulbeerbaum, bevor er das neue Fahrzeug segnete.