Markt Kreuzwertheim

Geschichts- und Heimatverein e. V.

Der am 8. Juli 1988 konstituierte GHK wurde am 29. August 1988 als gemeinnützig anerkannt. Er wurde gegründet im Bestreben, das Verständnis für Geschichte, Volks- und Heimatkunde in Kreuzwertheim zu wecken und zu pflegen. Dazu gehören der Schutz des baulichen Erbes und des Brauchtums.

Seit 2018 ist der GHK selbstständige Gruppe des Frankenbundes.

Sein Jahresprogramm umfasst zwei Vorträge und acht Exkursionen. August und Dezember sind veranstaltungsfrei. Exkursionen führen zu bedeutsamen Zielen in der näheren und weiteren Umgebung, thematisch an Landschaften, Baudenkmälern oder naturkundlichen Themen orientiert. Viel Zuspruch haben seine Veranstaltungsreihen erfahren, so

·         Radtouren („Mit dem Fahrrad in die Geschichte“)

·         Städtetouren (Bamberg, Dresden, Kassel, Amsterdam, Prag, Rom usw.)

·         Stadterlebnisse per Kostümführung („Mit dem Nachtwächter durch …“)

·         Exkursionen zu markanten Naturdenkmälern („Grüne Patriarchen in …“ usw.)

·         Exkursionen zu Tatorten spektakulärer Kriminalfälle („Mordgeschichten“)

·         Exkursionen, die wichtigen Persönlichkeiten nachspüren („Auf den Spuren von …“)

·         Lesungen (mit heimischen Autoren)

·         Mundartabende („Sou hasst´s ba uns in Kreüz om Moa“)

          Gesellige Zusammenkünfte („Kochkäs om Kaffelstoa“)

Einmal jährlich führt eine Studienfahrt fünf bis sieben Tage zu ferneren Zielen im In- und Ausland. So ging es 2005 nach der Wahl des deutschen Papstes nach Rom; 2014 – 100 Jahre nach Ausbruch des 1. Weltkriegs – auf die Schlachtfelder rund um Verdun. Zwischen Frankreich und Tschechien, Holland und Polen, Irland und Italien, aber auch zwischen Saarland und Sachsen, Mosel und Mecklenburg, zwischen Vogesen und Vogtland war der GHK schon unterwegs. Zuletzt im Harz und in Südböhmen.

Aushängeschild des GHK sind seine vielfältigen Publikationen, darunter ein Jahrbuch, regelmäßig um 400 Seiten stark und 2021 zum 32. Male erschienen. Es beinhaltet die Ortschronik und weitere aktuelle und historische Beiträge. Mitglieder erhalten die Schrift kostenlos.

Hinzu kommen in unregelmäßiger Folge Sonderveröffentlichungen, bisher 20 an der Zahl, so ein Bildband über die frühere Lohrer Bahn. Zur Ausstellung mit ca. 120 Bildern des Heimatmalers Hans Lechner (1878–1957) wurde ein Buch zu Leben und Werk des Künstlers aufgelegt. Die vierbändige, 1600 Seiten starke Chronik 1000 Jahre Markt Kreuzwertheim wurde vom GHK angeregt und erarbeitet. Erwähnenswert sind ferner Bild-, Film- und Tondokumentationen zur heimischen Mundart.

Der GHK zählt rund 250 Mitglieder (Mindestbeitrag 18,50 €, Kinder und Jugendliche beitragsfrei).

Für die Vereinssammlung und Vorstandssitzungen stehen drei Räume eines früheren Schulhauses zur Verfügung.

 

Kontakt:

1. Vorsitzender: Manfred Schneider

Kaffelsteinweg 1 B, 97892 Kreuzwertheim

Tel. 09342 – 3216  - Email: maschn-kwh@t-online.de