Markt Kreuzwertheim

Rathaus Kreuzwertheim.JPG
Kreuzwertheim Banner
Mehrgenerationenplatz Kreuzwertheim
Kreuzwertheim Schloss

Breitbandausbau in Hasloch Ortsteil Hasselberg und Kreuzwertheim Ortsteil Röttbach und Unterwittbach

29.02.2016 Nun können wir den endgültigen technischen Startschuss zum Betrieb des schnellen Internet in der Gemeinde Hasloch Ortsteil Hasselberg sowie dem Markt Kreuzwertheim Ortsteil Röttbach und Unterwittbach geben. Damit sind flächendeckende Breitbandgeschwindigkeiten von mindestens 30 Mbit bis max. 100 Mbit möglich. Hiermit haben wir einen wichtigen Schritt hin zur digitalen Zukunft erreicht. Selbstverständlich ist die Gemeinde Hasloch und der Markt Kreuzwertheim bestrebt auch die bisher noch nicht mit Glasfaser ausgebauten Ortsbereiche mit schnellem Internet auszustatten. Deshalb sind bereits in beiden Gemeinden weitere Förderverfahren gestartet worden, um den Flächendeckenden Breitbandausbau schnellstmöglich voran zu treiben.

Breitband-Freischaltung

Die Verbreitung des Internets hat zu umfassenden Umwälzungen in vielen Lebensbereichen geführt. Es trug zu einem Modernisierungsschub in vielen Wirtschaftsbereichen sowie zur Entstehung neuer Wirtschaftszweige bei und hat zu einem grundlegenden Wandel des Kommunikationsverhaltens und der Mediennutzung im beruflichen und privaten Bereich beigetragen.

Die Breitbandversorgung im ländlichen Raum stellt heute einer der zentralen
Standortfaktoren dar. Die Gemeinde Hasloch und der Markt Kreuzwertheim haben dies frühzeitig erkannt und bereits im Jahr 2011 Lösungsvorschläge für den Breitbandausbau erarbeitet. Damals wurde eine Funklösung durch die Anbringung eines Funkspiegels auf dem Sendemast am Röttberg diskutiert. Letztlich wurde auch im Hinblick höherer Fördermöglichkeiten durch den Freistaat Bayern, von dieser Variante Abstand genommen und im Jahr 2013 das Förderverfahren des Freistaates Bayern gestartet.

Auch der Freistaat Bayern hat zwischenzeitlich die enorme Bedeutung des schnellen Internets gerade im ländlichen Raum erkannt und ein Breitbandförderprogramm aufgelegt um hiermit bis zum Jahr 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz zu schaffen und das modernste Breitband zum Standard in Bayern zu machen. Bis zu 1,5 Milliarden Euro stellt der Freistaat im Rahmen der „Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen“ in den nächsten Jahren zur Verfügung, dies bedeutet für die Gemeinde Hasloch und den Markt Kreuzwertheim eine Förderung in Höhe von 80 %. Ziel des Förderprogrammes ist es, entscheidende Impulse für den bayernweiten Ausbau von Hochgeschwindigkeitsversorgungen zu geben, um Bayern für das Digitale Zeitalter zu rüsten.

Das Durchlaufen des Förderprogramms mit seinen diversen Regularien setzte einen langen Atem voraus. Im Oktober 2014 konnten schließlich die Förderbescheide im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Nürnberg aus den Händen von Herrn Minister Dr. Markus Söder entgegengenommen werden. Im gleichen Monat wurden die Kooperationsverträge mit der Fa. INEXIO abgeschlossen.

Die Bauarbeiten zur Verlegung des Glasfaserkabels starteten im September 2015. Insgesamt wurden in Hasloch-Hasselberg ca. 2,2 km und in den Ortsteilen Röttbach sowie Unterwittbach ca. 5 km Glasfaserkabel verlegt. Davon wurden ca. 5,4 km außerorts durch ein Pflugverfahren und ca. 1,8 km innerorts durch das Bohrspülverfahren in den Untergrund eingebracht. Nicht zuletzt der teilweise felsige Untergrund bereitete gewisse Schwierigkeiten bei der Verlegung des Glasfaserkabels durch das Bohrspühlverfahren, was eine gewisse Verzögerung der Fertigstellung zu Folge hatte. Weiterhin mussten auch neue Technikstandorte, sog. Kabelverzweiger in den Ortschaften aufgebaut werden, dies waren in Hasselberg 3, Röttbach 3 und Unterwittbach 2. Zum Abschluss der Maßnahme wurde die Versiegelung der Flurwege und der Bordsteine wieder hergestellt. Alles in Allem kann man mit den ausgeführten Bauarbeiten sehr zufrieden sein.

Für den Breitbandausbau in Hasloch Ortsteil Hasselberg sowie beim Markt Kreuzwertheim Ortsteile Röttbach und Unterwittbach sind folgende Kosten entstanden:

Hasloch Ortsteil Hasselberg:

Wirtschaftlichkeitslücke in Höhe von 110.015,- €
Zuwendung durch den Freistaat Bayern (80 %) in Höhe von 88.012,- €
Verbleibender Eigenanteil für die Gemeinde Hasloch in Höhe von 22.003,- €

Kreuzwertheim Ortsteile Röttbach und Unterwittbach:

Wirtschaftlichkeitslücke in Höhe von 190.055,- €
Zuwendung durch den Freistaat Bayern (80 %) in Höhe von 152.044,- €
Verbleibender Eigenanteil für den Markt Kreuzwertheim in Höhe von 38.011,- €

Die Gemeinde Hasloch und der Markt Kreuzwertheim bedanken sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung auf dem langen und steinigen Weg hin zum schnellen Internet.

Besonderen Dank gilt Herrn Vermessungsdirektor Erhard Glaab vom Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Lohr am Main sowie Herrn Günter Lieb vom Bayerischen Breitbandzentrum, die mit Rat und Tat durch das Förderverfahren begleitet haben.


Die Firma INEXIO bietet für alle Bürgerinnen und Bürger weitere Beratungstermine an:

Mittwoch, den 27.04.16 16:00 -19:00 Uhr in der Alten Schule Hasselberg

Donnerstag, den 28.04.16 16:00 -19:00 Uhr in der Alten Schule Röttbach

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können wie folgt Kontakt aufnehmen um einen Anschluss zu buchen: www.myquix.de (im Bereich Verfügbarkeitscheck), Tel. 0800 7849375, E-Mail info@myquix.de


Gewerbetreibende können ein konkretes Angebot bei folgendem Sachbearbeiter anfordern: Matthias Bacher (Firmenkundenabteilung) Tel. 06831/5030300
Matthias.bacher@inexio.net


Im Anschluss lud die Firma INEXIO zu einem kleinen Imbiss in das „Spessartstüble“ in der Tennishalle Röttbach recht herzlich ein.

Kategorien: Aktuelles